Get Adobe Flash player

Roxianna´s Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
     
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Facebook

Motigo


Heute bin ich nach dem Frühstück mit Findus nach Fehmarn – Burg gefahren. Diesmal aber nicht mit dem Fahrrad sondern mit dem Bürgerbus. Er fährt 3 oder 4 am Tag über einige Ortschaften nach Burg. Der Hinweg hat 20 minuten gedauert, der Rückweg etwas länger, da der Bus anders gefahren ist. In Burg angekommen hat man mich gleich bei der Polizei rausgelassen, da ich ja dort hin wollte. Fand ich super nett.

In Burg angekommen bin ich erstmal zur Polizei und dann zur Sparkasse. Vor der Sparkasse war Markt. Ich bin zwar dort einmal rüber, aber nichts interessantes gefunden. Bin dann noch ein wenig durch die Straßen geschlendet und habe dabei Caches gesucht. Dabei unterwegs das Grüne Warenhaus gefunden. Das ist sowas ähnliches wie ein Gartencenter mit Tierbedarf. Dort habe ich Dosenfutter von Bozita gefunden, immerhin besser als den anderen Schrott der sonst noch so in den Regalen steht. Lieber hätte ich einen 3 kg Sack Trockenfutter gehabt, aber diese Dosen sind schon ganz ok. Ich habe davon erstmal 3 Stück mitgenommen. Bei EDEKA habe ich dann noch zusätzlich Babygläschen gekauft zum drunter mischen.

Da ich zwischenzeitlich Hunger bekommen habe, bin ich dann bei einem griechischen Restaurant essen gegangen. Ich habe dort Schweineschnitzel überbacken mit Käse und einer speziellen Soße mit Pommes bestellt. Vor dem Essen bekam ich einen Uso. Das Essen war sehr lecker. Nach dem Essen bekam ich noch diesen roten Liqueur, dessen Namen ich nicht kenne.
Während ich auf das Essen wartete habe ich noch 2 Postkarten geschrieben. Sie habe ich direkt beim ersten Shop gekauft, weil ich sie besonders witzig fand. Ein paar Souveniers hatte ich mir auch noch gekauft. Einen Miniaturstrandkorb, einen Bilderrahmen in Form eines Strandkorbes und noch ein 3.Teil.

Danach bin ich weiter durch die Straße gelaufen bis zum Stadtpark. Dort habe ich noch einen Cache gefunden. Von dort aus bin ich dann weiter rüber zum Bahnhof, den nächsten Cache zu finden. Hinter dem Bahnhof ging es dann weiter in das Industriegebiet. Dort erwartete mich zwischen Lidl und einer Tankstelle ein weiterer Cache. Auf dem Weg dort hin kam ich bei AVIS Autovermietung vorbei. Ich fragte dort nach dem billigsten Auto. Dies kostet 67 Euro pro Tag. Im Internet hatte ich gestern gelesen, daß Opel billig Autos vermietet. AVIS meinte, sie würden 52 Euro pro Tag nehmen. Als ich nach einer Autovermietung fragte, die maximal 30 Euro nehmen würde, meinten sie, daß die Araltankstelle damit wirbt, für 29 Euro pro Tag ein Auto zu vermieten. Das stimmte dann auch. Ich lies den Tag aber noch offen, da ich erstmal mich erkundigen muß wie ich dort hinkomme.

Danach lief ich langsam zurück zur Haltestelle vom Bürgerbus, da es mittlerweile schon 18 Uhr war. Der letzte Bus fährt um 18:55 Uhr ab.

Die Fahrpreise vom Bus sind je nach Fahrer unterschiedlich. Heute mittag habe ich 1,50 Euro bezahlt. Findus 1 euro und ich mit Ostseecard 0,50 euro. Am Abend hat der Fahrer nur 1 Euro verlangt für uns beide. Heute vormittag hatte ich beim Bürgerbus erst angerufen, da ich nicht wußte ob sie auch Hunde mit im Bus nehmen. Dort sagte man mir, daß ein Hund im Fußraum nichts kosten würde, nur wenn er einen Sitz in Anspruch nehmen würde. Naja, da die Preise sowieso schon sehr  billig sind, habe ich nichts gesagt. Die Fahrer waren super nett, setzen mich fast dort ab wo ich hin mußte ohne das ich was gesagt hatte. Ich wäre nie auf die Idee gekommen wegen ein paar Meter danach zu fragen. Zwischen der Pension und er Bushaltestelle sind es maximal 150 Meter. Der Busfahrer erzählte mir, daß der Bürgerbus überall halten darf, sofern es der Verkehr zu läßt. Der Linienbus hingegen darf nur an den Haltestellen anhalten.

Zurück an der Pension habe ich kurz im Internet geschaut, da ich wußte das am Campingplatz in Strukkamphuk noch ein Multicache liegt. Diesen bin ich dann noch angefahren, nachdem ich Findus in der Pension gelassen hatte. Aufgrund falscher Eingaben bin ich dann mitten im Feld gelandet. Nach der Korrektur habe ich dann das Final gut gefunden. Dort angekommen habe ich dann noch ein paar Fotos von der Brücke in der Dämmerung gemacht, da sie von unten ein wenig beleuchtet ist.

Der Rückweg verlief dann problemlos.

Gegen halb 12 bemerkte ich daß es draußen regnet. Als ich raussah, sah ich auch mal wieder Wetterleuchten. Ein richtiges Gewitter kam nicht durch.